Lavendel Lavender (Bulgaria)

Location:
Bulgaria

Warum Bulgarien?

Bulgarien ist ein wahres landwirtschaftliches Paradies für den Anbau von aromatischen Pflanzen, die Menschen dort sind reich an Fachwissen. Die Nähe zum Schwarzen Meer, das sonnige und trockene Klima in Verbindung mit dem gut entwässerten, sandigen Boden machen die Anbaubedingungen in Bulgarien ideal.

Warum Frankreich?

Frankreich ist bekannt für die Produktion von Lavendel in außergewöhnlich hoher Qualität. Einige Historiker schätzen, dass die Lavendelproduktion in Frankreich bis ins Jahr 600 v. Chr. zurückreicht.

Lavender

Lavender Lavandula angustifolia

So Funktioniert’s:

Während sich Bulgarien in der Vergangenheit mit einigen der weltweit führenden Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstätten für ätherische Öle rühmen konnte, geriet die Industrie in der postkommunistischen Ära in Stocken. Grund dafür war die finanzielle Unterstützung von Seiten der Regierung für Weizen, Sonnenblumen und Mai. Viele bulgarische Bauern ersetzten folglich aromatische Pflanzen durch diese Kulturen.

Dies führte zu einem Mangel an Innovation im Bereich der aromatischen Landwirtschaft, was uns zur Gründung unserer Esseterre-Anlage in Dobrich, Bulgarien, inspirierte. Obwohl sich Esseterre im Besitz von dōTERRA befindet, ist es zutiefst ein bulgarisches Unternehmen, das von Bulgaren aufgebaut und geleitet wird. Fachkundige Manager, Destillateure, Landwirte und Ingenieure bündeln ihre exzellenten Kompetenzen und ihr gemeinsames Engagement für einen positiven Impact auf ihre Gemeinden.

Esseterre arbeitet mit über 75 Lavendelfarmen zusammen, die ihren Lavendel aus dem nahen Umkreis von Dobrich in die Anlage bringen, da der Lavendel innerhalb eines Tages nach der Ernte destilliert werden sollte. Die gesamte Jahresproduktion unseres Lavendels findet in nur 3 bis 4 Wochen im Jahr statt. Während dieser Wochen arbeiten die Mitarbeiter von Esseterre rund um die Uhr, um die höchstmögliche Qualität des Lavendelöls zu gewährleisten.

Obwohl die Farbe des Lavendels im Frühsommer am meisten leuchtet, ernten wir unsere Lavendelpflanzen im Juli. Sobald ihre leuchtend purpurne Farbe durch die Sommerhitze zu verblassen beginnt, produziert die Pflanze eine mehr und qualitativ hochwertigeres Öl.

Arbeitsplätze schaffen und das Erbe bewahren

Die Gründung von Esseterre hat der Region Dobrich, Bulgarien, zu einer bedeutenden wirtschaftlichen Wiederbelebung verholfen. Sie hat einem Land, in dem fast ein Viertel der Bevölkerung an oder unterhalb der weltweiten Armutsgrenze lebt, Investitionen in Millionenhöhe und viele Arbeitsplätze gebracht. Immer mehr Landwirte kommen mit ihren Ernten nach Esseterre. Dies lässt sich auf verschiedene Faktoren zurückführen, unter anderem auf die Ausgereiftheit und Qualität der Ausrüstung und Technologie sowie auf den Ruf von Esseterre als durchweg zuverlässiger Käufer, der fair und prompt bezahlt.

Die wenigen verbliebenen Brennereien in Bulgarien werden schon seit Jahren meist von Maklern geführt. Sie legten fest, wie viel und wann die Bauern bezahlt werden sollten. Viele Landwirte werden unfair bezahlt, und einige werden erst nach Monaten oder sogar Jahren bezahlt, wenn die Makler das Öl verkauft haben. Bei Esseterre können wir jedoch die Qualität der Ernte und des ätherischen Öls eines Bauern fast sofort testen. Das hochmoderne Labor vor Ort verfügt über eine Gaschromatographie-Massenspektrometrie-Maschine (GC/MS) zur Bestätigung der Qualität und einen Raum, in dem die Landwirte beobachten und warten können, während ihre Ernte destilliert wird. Durch den Einsatz dieser Technologie vor Ort können wir nicht nur sicherstellen, während der Landwirt wartet, dass seine Pflanzen Öl höchster Qualität produzieren, sondern die Landwirte auch fair und pünktlich bezahlen - normalerweise noch am selben Tag. Wir vergeben auch Boni an Landwirte, die Öl von höchster Qualität produzieren.

Healing Hands

dōTERRA Healing Hands konnte eine Vielzahl von Projekten und Organisationen in Bulgarien unterstützen, darunter »The Social Teahouse«, ein Stipendienprojekt und ein Spielplatzprojekt.

dōTERRA Healing Hands unterhält eine Partnerschaft mit »The Social Teahouse«. Diese Organisation bemüht sich um Chancengleichheit für Jugendliche in Bulgarien, die altersbedingt aus dem Waisenhaus-System fallen. Häufig fehlt es an Bildung und auch Lesekompetenz, an persönlicher und emotionaler Entwicklung und am Zugang zu beruflichen Möglichkeiten – verglichen mit den Chancen von Altersgenossen. Das »Social Teahouse« konzentriert sich darauf, Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren die Kompetenzen zu vermitteln, die sie für ein selbstbestimmtes Leben brauchen. Dazu unterstützt die Organisation die Jugendlichen, indem sie die letzte Zeit im Waisenhaus und das Leben danach überbrückt. »The Teahouse« ist tatsächlich ein Teehaus. Im ersten Stock arbeiten die verwaisten Jugendlichen als Baristas, die Bestellungen entgegennehmen, Tee zubereiten und servieren. Das zweite Stockwerk wurde zu einem geräumigen Besprechungsraum umgebaut, in dem die Mitglieder des Mentoren-Programms Meetings oder Gruppenaktivitäten abhalten. Der Erlös aus dem Verkauf von Tee und Merchandising wird auch dazu verwendet, verwaiste Teenager auf die Arbeitswelt vorzubereiten.

Im Rahmen der Partnerschaft mit der Organisation »Mothers’ Care Club« vergeben wir Stipendien für Waisenkinder und arme Kinder im Raum Dobrich. Darüber hinaus hat Healing Hands finanzielle Mittel für eine Grundschule, eine Sekundarschule und Universitätsstudenten bereitgestellt.

Nach der Eröffnung der Destillerie Esseterre erhielt der Bürgermeister von Dobrich einen Brief von Kindern aus der Gemeinde, in dem sie um einen sicheren Platz zum Spielen baten. Die Gemeinde Dobrich begann sofort mit der Erstellung von Plänen für zwei Kinderspielplätze (für Kinder bis 6 Jahre und jünger und für Kinder von 3 bis 12 Jahre) und stellte Flächen zwischen Wohngebäuden zur Verfügung – nur wenige Blocks von Esseterre entfernt. Healing Hands unterstützte finanziell den Bau und die Kosten dieser beiden Spielplätze für die Kinder.

Bemerkungen

0 Bemerkungen

Zur Konversation hinzufügen

  • Kommentare filtern nach:

Bitte einloggen um zu kommentieren

Einloggen
Kommentar posten

War dieser Artikel hilfreich?